ÜBER UNS

Das Team von „geRECHT in NRW“ berät Einrichtungsträger und Dienste der Jugendhilfe beim Aufbau und der Pflege einer guten Beteiligungs- und Beschwerdekultur.

Kinderrechte, Beteiligung und Beschwerdemöglichkeiten sind in den erzieherischen Hilfen ein aktuelles Thema – vor allem vor dem Hintergrund des Bundeskinderschutzgesetzes, das seit Anfang 2012 in Kraft ist. Wie die neuen Anforderungen konzeptionell und methodisch umgesetzt werden sollen, bringt vielfältige fach- und organisationspezifische Herausforderungen mit sich.

Das Modellprojekt „geRECHT in NRW“ (seit Dezember 2012 beendet) war ein konkreter Schritt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Beteiligungs- und Beschwerdestrukturen in den Einrichtungen der Erziehungshilfe in NRW einzuführen. Daraus konnten Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen werden, auf die das Team des neuen Beratungsprojekts jetzt aufbaut.

Ein Beispiel: geRECHT in NRW unterstützt ein Kinder- und Jugendhilfezentrum in Velbert bei der Entwicklung eines Beteiligungs- und Beschwerdemanagements

„Mutig, mutig … Beschweren erlaubt!“ hieß das Jahresmotto, das das Kinder- und Jugendhilfezentrum Haus Maria Frieden in Velbert für das Jahr 2015 gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) Landesverband NRW e.V. ausgerufen hatte. Den ganzen Bericht lesen Sie hier.