Organisationsberatung für
leitende Mitarbeiter/innen

Leitende Mitarbeiter/innen spielen bei der konkreten Umsetzungspraxis der Beteiligungs- und Beschwerdekultur eine zentrale Rolle. Sie fungieren als Vorbilder und können die pädagogische Praxis im Wohngruppenalltag bedeutend beeinflussen. Deshalb zielt die Organisationsberatung darauf ab, leitende Mitarbeiter/innen bei der Frage zu begleiten, wie sie die Themen Kinderrechte, Beteiligung und Beschwerde in ihrer Einrichtung lebendig halten und weiterentwickeln können. Außerdem werden Wege und Möglichkeiten aufgezeigt und diskutiert, wie sie entsprechende Entwicklungsprozesse bei ihren Mitarbeiter/innen sowie bei den Kindern und Jugendlichen in der Einrichtung begleiten und durchhalten können.

Zentral geht es um eine fachliche Begleitung und Fortentwicklung zur Bedeutung der Kinderrechte in der pädagogischen Praxis und damit verbundene Umsetzungsmöglichkeiten von Beteiligungs- und Beschwerdemöglichkeiten auf der Ebene der Kinder und Jugendlichen und der Einrichtungsteams.

„geRECHT in NRW“ bietet hier gruppenbezogene und individuelle Beratungsmöglichkeiten an: In den gruppenbezogenen Kontexten können in Kooperation mit Kolleg/innen aus anderen Einrichtungen allgemeine Probleme in der Umsetzungspraxis der Kinderrechte, Beteiligung und Beschwerde auf einer informellen Ebene erörtert werden. Dabei steht das Lernen voneinander im Mittelpunkt. In den individuellen Kontexten können die leitenden Mitarbeiter/innen begleitend zu den Gruppenangeboten individuelle Beratungsgespräche in Anspruch nehmen, um mit den Mitarbeiter/innen von „geRECHT in NRW“ konkrete Prozess- und Organisationsstrukturen in Bezug auf Beteiligung und Beschwerdemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in ihrem Alltagsleben zu erarbeiten.